Buddha Bowl Rezept

Buddha Bowl Rezept

Wenn es bei mir mal Mittags ganz schnell gehen muss, bereite ich am liebsten einen großen Salat mit viel Gemüse zu, um mich (und meine Nerven 😉 ) mit so vielen Nährstoffen wie möglich zu versorgen. Deshalb habe ich heute für Dich ein Buddha Bowl Rezept – Total schnell, total lecker, vollwertig und natürlich auch mit histaminarmer Variante !

Buddha Bowl mit Süßkartoffel

Am liebsten nehme ich Süßkartoffel als Kohlenhydratquelle in meinen Salaten. Süßkartoffeln sind sehr sättigend, reich an Antioxidantien und Ballaststoffen, sowie vielen anderen Vitaminen und Mineralstoffen

Dir schmeckt Süßkartoffel nicht ? Dann mach doch einfach eine Buddha Bowl mit Reis (ich benutze am liebsten eingeweichten Vollkorn Reis) oder eine Buddha Bowl mit Hirse. 

Die beste Kombi ist meiner Meinung nach etwas Hirse, Quinoa und Süßkartoffel aus dem Backofen ! 🙂

Buddha Bowl mit Kichererbsen

Vorsicht: Kichererbsen sind nicht bei einer Histaminintoleranz geeignet. – Vielleicht gehörst Du ja zu den Glücklichen, die trotzt HIT Hülsenfrüchte vertragen, aber bei den meisten rufen Kichererbsen und Hülsenfrüchte generell die HIT Symptome hervor!

Verträgst du Kichererbsen gut, kann ich Dir nur empfehlen sie in deinen Speiseplan zu integrieren!

Kichererbsen haben eine blutzuckerregulierende Wirkung , enthalten eine große Menge an Spurenelementen (z.B. Mangan) und sind natürlich eine super vegane Proteinquelle ! 

Kichererbsen zubereiten

  1. Kichererbsen mind. 12h bis 48h mit doppelter Menge an Wasser einweichen
  2. Kichererbsen 15-20 min. kochen, bis sie gar sind

Jetzt kannst du entscheiden, wie du die Kichererbsen weiter verarbeiten möchtest. Du kannst entweder eine . . . 

  1. Buddha Bowl mit Kichererbsen (im gekochten Zustand) 
  2. Buddha Bowl mit Hummus 

zubereiten. Ich würde dir empfehlen aus den Kichererbsen ein Hummus zu machen, dann hast du gleich noch einen leckeren Dip für die nächsten Tage 😉 Sehr lecker schmeckt aber auch eine Buddha Bowl mit Kichererbsen und Quinoa gemischt !  🙂

Vegane Proteinquellen

Infos zu veganen Proteiquellen + Rezept: Vegane, histaminarme & proteinreiche ,,Bolognese-Soße”

Buddha Bowl mit Tofu

Auch bei Tofu gilt mal wieder : Vorischt bei einer Histaminintoleranz ! Wenn du aber Soja/Tofu verträgst und bisher noch kein Fan davon warst, wird sich das mit diesem Rezept für knusprigen Tofu definitiv ändern ! 

Tofu ist meiner Meinung nach eine tolle vegane Proteinquelle! Heutzutage hat Soja einen ziemlich schlechten Ruf bekommen, dabei hat die Sojabohne viele Vorteile, wie z.B. den hohen Proteingehalt. 

Mein Tipp: Achte immer auf Bio-Qualität und wähle am besten einen fermentierten Tofu, der ist definitiv bekömmlicher!

Rezept mit Tofu

Schnell und einfach fermentierten Tofu würzen und knusprig braten !

Buddha Bowl mit Fisch

Solltest du dich nicht vegan ernähren, kannst du natürlich auch eine Buddha Bowl mit Garnelen oder mit Lachs zubereiten.

Die Garnelen / das Fischfilet einfach mit etwas Ghee oder Kokosöl in der Pfanne knusprig anbraten und schon hast Du eine gesunde und sättigende Protein Beilage für Deinen Salat.

Buddha Bowl Rezept
Buddha Bowl Rezept

Buddha Bowl Rezept - Zutaten

  1. Fette
  2. Gemüse und vollwertige Kohlenhydrate
  3. Proteinquelle

1. Fette

Fette sind soooo unglaublich wichtig, um Dich zu sättigen und Deinen Körper zu stärken. Gerade wie Frauen, benötigen genügend Fette, um  für ein Hormongleichgewicht zu sorgen ! Deshalb sind ,,fett-freie Diäten” nie eine gute Herangehensweise, um abzunehmen oder ,,gesünder” zu leben.

Ich achte immer besonders darauf, genügend Fette zu essen, um ein bei mir vorhandenes Hormonungleichgewicht (Östrogenmangel) auszugleichen.

Meine liebsten Fettquellen sind . . .

  • Nüsse (Macadamianüsse, Mandeln, . . .)
  • Avocado (viele Omega-3-Fettsäuren + enthaltene Sterine: Anstieg des Progesteron-Levels)
  • Kokosöl und Ghee zum Erhitzen
  • Olivenöl (Nicht erhitzen – Nur für Salate)
  • Ganz viele Saaten (Hanfsamen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne etc.)

2. Gemüse & Kohlenhydrate

Bei mir darf einfach in keiner Mahlzeit genügend Gemüse fehlen! Ich benutze da immer das, was ich gerade so zu Hause habe . . .

  • Zucchini
  • Paprika
  • Rote Beete (Power-Food bei Frauen!)
  • Mais
  • Spinat, Mangold, Pak Choi

An Kohlenhydraten koche ich immer gerne eingeweichtes Getreide wie Hirse/Reis oder Quinoa oder brate mir etwas Mais mit dem Gemüse in der Pfanne an. 

Am liebsten esse ich aber zu einem großen Salat (Süß)Kartoffel, in kleine Würfel geschnitten, gewürzt und mit Ghee im Backofen knusprig gebräunt 😉

3. Proteinquelle

Zu guter Letzt darf natürlich keine Proteinquelle fehlen, deshalb hier ein paar Vorschläge, was Du für einen Salat zubereiten könntest :

  • Buddha Bowl mit Ei
  • Buddha Bowl mit Fisch
  • Buddha Bowl mit Fleisch
  • Buddha Bowl mit Linsen
  • Buddha Bowl mit Tofu

Buddha Bowl Rezept

Buddha Bowl Rezept

Zutaten: Buddha Bowl Rezept

Zutaten für 1 Person

  • 2 Händevoll Salat (Feldsalat, Eisbergsalat, etc.)
  • 2 Rote Beete Knollen (Bio, vorgekocht)
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Salz
  • 1 Hand voll Koriander
  • 1 EL Ghee oder Kokosöl
  • 1 Handvoll Saaten deiner Wahl 
  • Gurke
  • Salat Dressing (Hier das Rezept für mein klassisches Salat Dressing)
  • Optional (nicht histaminarm):
    • Avocado
    • Hummus
    • 1 Dose Thunfisch oder Tofu

Zubereitung: Buddha Bowl Rezept

  1. Süßkartoffel schälen, in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben
  2. Kreuzkümmel, Kurkuma, Salz und Ghee/Kokosöl dazu geben
  3. Süßkartoffeln auf einem Backblech ca. 30 im Backofen knusprig braun werden lassen, bis sie gar sind
  4. In der Zwischenzeit Salat waschen und die Salatgurke schälen
  5. Gurke und Rote Beete kleinschneiden
  6. Letztendlich den Salat, die Gurke, Rote Beete, Süßkartoffel (und Hummus) in eine Schüssel geben
  7. Sesam, Kürbiskerne etc., (Avocado) dazu tun und das Dressing drüber tröpfeln
  8. Abschließend noch eine großzügige Portion Koriander oder Kräuter deiner Wahl drauf geben

Bist du Team Koriander-Liebe oder Ihh-Koriander 😉 ?

Buddha Bowl Rezept