Salat Dressing Essig Öl

Salat Dressing Essig Öl - gesund & lecker

Egal ob gebraten, gegart oder roh – Gemüse ist einfach lecker, stimmts? Besonders Salate sind sehr vielfältig, da man jedes mal andere Zutaten benutzen kann. Damit ein Salat gut schmeckt muss man ihn aber auch ordentlich würzen, deshalb hier definitiv das beste Salatdressing (meiner Meinung nach 😉 ): das gute alte Essig-Öl Dressing!

Warum Salat mit Öl ?

Ein Salat Dressing ist nicht nur für den Geschmack sehr wichtig, sondern vor allem auch für die Nährstoffaufnahme! Der Salat benötigt nämlich Fette, um die Nährstoffe von Blattsalaten und anderem Gemüse, wie Möhren, aufnehmen zu können. Deshalb solltest du immer deinen Salat mit Öl oder anderen fetten essen. Greife am besten zu qualitativ hochwertigem Olivenöl oder anderen Ölsorten mit hohem Omega-3-Fettsäuren Anteil greifen. Ich benutze immer gerne Sonnenblumenkerne und Hanfsamen (hier der Link zu meinem absoluten Favorit was Hanfsamen angeht!)

Gemüse roh oder gebraten ?

Früher habe ich so gut wie immer versucht Gemüse roh zu essen, weil ich dachte es hätte so viel mehr Nährstoffe als gebratenes Gemüse, doch so einfach ist das leider nicht 😉 Vitamine werden beim Erhitzen von Gemüse oder Obst zerstört. In Möhren zum Beispiel ist viel Vitamin A enthalten, dabei liegt es in Form von Beta-Carotin vor. Damit der Körper aber das Beta-Carotin verwerten kann, müssen die Möhren erhitzt werden. Außerdem ist auch hier wieder eine kleine Menge an Fetten wichtig, damit eine optimale Aufnahme erfolgen kann.

Letztendlich musst du dein Gemüse ja nicht in tonnenweise Öl anbraten, sondern viel eher kurz in etwas hocherhitzbarem Öl (ich benutze am liebsten dieses Ghee) anbraten. Wenn du Gemüse mit Wasser garen willst, solltest du das Gemüse nicht im Wasser schwimmen lassen, weil so Nährstoffe ausgeschwemmt werden. Viel eher solltest du nur den Boden des Topf leicht mit Wasser bedecken und so das Gemüse dämpfen.

Salat bei Ayurveda

Hast du schonmal was von Ayurveda gehört? Ayurveda ist sozusagen eine traditionelle Heilkunst, womit sich auch herausfinden lässt welche Lebensmittel für eine Person am besten geeignet sind, jeder verträgt Lebensmittel unterschiedlich.

Beim einen hilft Rohkost durchaus um den Darm in Takt zu halten, doch der andere verträgt nach Ayurveda eventuell gar keine Rohkost, womit ein Salat dann ziemlich unpraktisch wäre…

Früher habe ich tonnenweise rohes Gemüse und Obst gegessen, doch seitdem ich mich mit der ayurvedischen Ernährung beschäftige, ist mir klar geworden, was ich wirklich gut und was nicht vertrage. Salat und viel Rohkost zum Beispiel ist bei mir nicht so angesagt, viel bekömmlicher ist für nämlich leicht gegartes Gemüse. 

Jedoch solltest du beachten, dass nur weil es bei mir so ist, es auch nicht bei dir so sein muss! Vielleicht ist Rohkost genau das, was dir gut tut! Probiers doch einfach mal am besten aus und mach einen Test, um herauszufinden zu welchem Ayurveda-Typ du gehörst. Hier der Link zu meinem Buch-Tipp für dich: ,,Ayurveda: Das Buch der Selbstheilung” 

IMG_0239.jpg

Salat Dressing Essig Öl

Zutaten: Salat Dressing Essig Öl

Zubereitung: Salat Dressing Essig Öl

  1. Alle Zutaten in einem Glas vermengen.

  2. Vor jedem Gebrauch gründlich schütteln.

Wenn du einen Salat als Hauptmahlzeit essen möchtest, würde ich dir empfehlen darauf zu achten genügend Fette und Protein mit mischen, damit du auch wirklich satt wirst. Entweder vegan mit Hülsenfrüchten, Quinoa und Hanfsamen oder anderen Nüssen & Samen. Aber auch gebratene Hühnchenbrust oder Lachs schmecken super lecker auf einem Salat!

Salat Dressing Essig Öl - gesund & lecker

*Werbung wegen Affiliate Marketing / Link zu Produkten

Follow by Email
Instagram